Der Verein - Wir über uns

Vorstellung

Der Kloster- und Heimatgeschichtsverein Kniebis wurde im Jahr 2003 gegründet und am    14. Mai 2003 ins Vereinsregister des Amtsgerichts Freudenstadt eingetragen. Anlass zur Gründung des Vereins war die Stiftung einer Friedensglocke sowie die Planung und Erstellung eines Glockenturms. In den Glockenträger, ein Fachwerkgerüst aus Holz, sind in 20 verschiedenen Sprachen das Wort „Frieden“ eingearbeitet. Die Friedensglocke soll an die vielen kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem Kniebis- Bergrücken erinnern und zum Frieden unter den Konfessionen mahnen.

 

Aufgaben/ Ziele

Der Kloster und Heimatgeschichtsverein Kniebis hat sich zur Aufgabe und zum Ziel gemacht, die heimatgeschichtlichen Werte in Wort, Schrift und Bild, sowie die Erforschung früherer Besiedlung, Lebens- und Arbeitsgewohnheiten zu sammeln, zu erhalten und  zu archivieren.
Heimatgeschichtliches Interesse wollen wir durch Veröffentlichungen und Ausstellungen zugänglich machen.
Wir unterstützen die örtlichen Vereine und beteiligen uns bei der Heimatpflege, sowie der  Denkmalpflege und dem Denkmalschutz.

 

Der Vorstand

1. Vorsitzende Christiane Braun
2. Vorsitzender Reiner Mader
Schriftführer Wilhelm Beilharz
Kassierer Fritz Krauth
Beisitzer

Elke Armbruster

Wolfgang Hug

Volker Dornhof

 Beitrittserklärung











 

Joomla templates by a4joomla